Schmuck nach Farben

Man sagt, die Lehre der Chakren sei erstmals in Yoga-Texten beschrieben worden. Diese Energiewirbel sind aber auf der ganzen Welt bekannt. 

Heilsteine werden hauptsächlich nach ihrer Farbwirkung den Chakren zugeordnet, es gibt aber auch Ausnahmen. Der transparente Bergkristall z.B. wirkt auf alle Chakren, oder Magnesit, der wegen seiner weissen Farbe eigentlich dem 7. Chakra zugeordnet werden sollte, passt energetisch ins erste oder vierte Chakra.

Mehrfarbige Schmuckstücke sind unter jeder vorhandenen Farbe eingeordnet, auch wenn nur wenig davon vorkommt.